Author Topic: Tiermeister Karmaritual  (Read 767 times)

0 Members und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Der Meister

  • Administrator
  • Barde
  • *****
  • Posts: 1819
Tiermeister Karmaritual
« on: 03. Juli 2008, 10:02:39 »
Wenn ich mich recht erinnere hatten wir viel Punkte über die wir eine Diskussion anstossen wollten und wie immer habe ich sie mir nicht notiert  :)  Der einzige Punkt an den ich mich erinnere ist, daß wir eine Fragestellung zum Karmaritual des Tiermeisters hatten, ob die Tiere, die er mit dem Karmaritual zu sich ruft im auch automatisch wohlgesonnen gegenüberstehen, bzw. welchen Einfluss in der Nähe befindlichen Personen bzw. zur Nahrungskette gehörige Tiere haben könnten. Ebenso finde ich die Frage nach dem: Was passiert nach Ende des Ritual mit den verfeindeten, bösen Tieren? äußerst interessant.
Meine Freunde nennen mich Alex, aber Ihr dürft Meister zu mir sagen!

Offline Shaxwhit

  • Globaler Moderator
  • Hüter
  • *****
  • Posts: 279
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #1 on: 04. Juli 2008, 12:06:17 »
Über den Loyalitätsgrad müsste ich noch nachlesen, aber meiner Meinung nach erscheint bei dem Karmaritual (wenn es denn richtig ausgeführt wird  ::) ) nur ein Tier. Es wird ein Ruf an die Tiere in der Umgebung ausgestossen, von denen dann hoffentlich eins herbei kommt.

Zitat: "... a silent call to the animals of the area." Plural, wobei alle Tiere gemeint sind, nicht nur eine bestimmte Art.
        "... an animal typical of the local wildlife approaches,..." Singular

Das herbeigerufene Tier ist denke ich nicht automatisch freundlich gesonnen. Immerhin muss der Tiermeister es noch überzeugen, in den Kreis des Rituals einzutreten.

Was jetzt kommt, ist meine persönliche Meinung, das hab ich nicht irgendwo nachgelesen.
Normalerweise wird so ein Karmaritual an einem Platz stattfinden, an dem sich kein Tier direkt bedroht fühlen sollte... selbst wenn dieser Platz in seinem Revier liegt. In dem Fall stürmt das Tier auch nicht in den Ritualkreis um den Tiermeister anzugreifen.
Wenn der Tiermeister allerdings das Ritual, sei es aus Versehen oder bewusst, an einem Ort ausführt, der das Tier direkt bedroht, z.B. sein Lager/Nest evtl voll mit Nachwuchs, dann wird das Tier eben dieses Verteidigen oder es fällt für das Ritual aus.
"Grammar is important. Capitalization is the difference between helping your Uncle Jack off a horse & helping your uncle jack off a horse."

Offline Der Meister

  • Administrator
  • Barde
  • *****
  • Posts: 1819
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #2 on: 04. Juli 2008, 12:46:47 »
Gefällt mir gut. Stärkt vor allem die Ortskomponente in dem Ritual. Blutwald und Todesmeer sind somit keine Orte für Rituale mehr ;)

Auch das nur ein Tier kommt erscheint mir einleuchtend. Werde das zur nächsten Sitzung noch einmal nachlesen und dann zur Umsetzung freigeben. Irgend jemand weitere Ergänzungen, Anmerkungen, Kritiken?
Meine Freunde nennen mich Alex, aber Ihr dürft Meister zu mir sagen!

Offline Slarti

  • Administrator
  • Meister
  • *****
  • Posts: 660
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #3 on: 04. Juli 2008, 13:15:13 »
Die Ortskomponente sehe ich nicht, typische Tiere gibts überall (Die Magmabestien sind schliesslich auch Tiere) nur eben, dass ein Kreis 1 Tiermeister es nicht schaffen wird, aber unserer kann ja schon was. Und rein regeltechnisch wirkt z.B. Dominate beast halt auch auf Magmabestien oder Blutaffen.

Was ich deutlich problematischer finde ist: "...around the area on which he last slept...", das ist mal eine harte Ortsbegrenzung.

Ansonsten hat Shax recht, der Punkt beim Ritual ist es ein Tier dazu zu bringen den Kreis zu betreten - "...enter the circle, thus completing the ritual." Und es stimmt leider auch, dass nur ein Tier erscheint. "At the end of the half an hour long ritual, AN animal typical of the local wildlife approaches...".

Das herbeigerufene Tier ist denke ich nicht automatisch freundlich gesonnen. Immerhin muss der Tiermeister es noch überzeugen, in den Kreis des Rituals einzutreten.

Richtig, ist wohl bestenfalls neutral.


Wenn der Tiermeister allerdings das Ritual, sei es aus Versehen oder bewusst, an einem Ort ausführt, der das Tier direkt bedroht, z.B. sein Lager/Nest evtl voll mit Nachwuchs, dann wird das Tier eben dieses Verteidigen oder es fällt für das Ritual aus.

Sehe ich nicht so, da es sich (1) um einen "magischen Kreis" handelt in dem der Tiermeister sitzt und (2) Talente des Tiermeister (z.B. Dominate) keinen besonderen Loyalitätsgrad benötigen. Die meisten gehen auch bei Hasserfüllt, sind dann halt nur schwieriger.
Ausserdem würde ich davon ausgehen, dass der "silent call" eben ein Tier erscheinen lässt, dass nicht sofort angreift.
"Astral Space - The Final Frontier, these are the voyages of a lonesome Nethermancer. On a Mission to explorer strange new Worlds, seek out new Life and Civilizations - to boldly go where no one has gone before"

Offline Kurastor

  • Globaler Moderator
  • Barde
  • *****
  • Posts: 1072
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #4 on: 04. Juli 2008, 14:56:15 »
Kann mich zwar nur auf das berufen, was hier geposted wurde, aber hier dennoch meine Meinung dazu:

Ich denke auch, dass der Tiermeister einen Ruf in die Wildnis stößt, der dann ein lokales Tier, dass sich von dem Ruf angelockt fühlt, herbeikommen lässt. Welches Tier das ist, sollte vlt. per Random, der für diesen Ort typischen Tiere, entschieden werden. (Es muss nicht unbedingt ein Hase sein, könnte auch eine Magmabestie sein)
Ich denke ähnlich wie Shax, dass jenachdem wo das Ritual ausgeführt wird (z.B. in dessen Höhle) das Tier womöglich aggressiv, ängstlich oder gar zutraulich reagiert. Kommt halt auf die Tierart an. Ein Bär würde eher aggressiv auf das Eindringen in seine Höhle reagieren, während ein Hase vlt. eher die Flucht sucht.
Der Tiermeister muss dann halt eben, da denke ich ähnlich wie Slarti, alles daran setzten das Tier dazu zu bringen, dass es sich in den Kreis begibt. (Dominate usw.)

Ein "silent call" würde ich vlt. eher als einen Ruf an eine bestimmte Tierart werten. Quasi einen Ruf auf einer Frequenz, die z.B. nur von einem Wolf gehört werden kann bzw. nur von dieser Tierart zur Kommunikation genutzt wird. (Echopeilung --> Fledermäuse/Wale, Heulen --> Wolf, Zwitschern --> Vögel (mehrere Arten) usw.). Sollte der Tiermeister also wissen, welche Tierarten in dem Ort, wo er das Ritual durchführen möchte, vorkommen, so könnte er über den "silent call" versuchen ein bestimmtes Tier anzulocken. Ob es eines hört, oder ob eines reagiert bleibt aber dem Zufall überlassen. Sollte das nicht funktionieren, muss der Tiermeister eben versuchen Kontakt zu einer anderen Tierart aufzubauen.
Ich denke z.B., dass sich ein Hase nicht ohne weiteres an einen Ort rufen lassen würde, von dem er weiß, dass es dort ein Wolfbau oder so gibt.
Oder wie soll ein Ruf aussehen, der sämtliche Tierarten anlocken könnte? Vielleicht auf Trollisch? Was würde er da sagen/schreien?
Wenn dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen!

Wenn dir einer im Nacken sitzt, pass auf, dass er dich nicht anpisst!

Offline Der Meister

  • Administrator
  • Barde
  • *****
  • Posts: 1819
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #5 on: 10. Juli 2008, 09:52:35 »
Stimme euch mal so zu, aber die Frage die sich mir stellt ist die: Was passiert mit dem Tier nach Beendigung des Rituals? Eine Magmabestie nach Beendigung des Rituals in einem Abstand unterhalt x Meter zu haben ist keine schöne Erfahrung...
Meine Freunde nennen mich Alex, aber Ihr dürft Meister zu mir sagen!

Offline Slarti

  • Administrator
  • Meister
  • *****
  • Posts: 660
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #6 on: 10. Juli 2008, 09:59:23 »
Das Tier zieht friedlich seiner Wege, Sinn des Rituals ist es ja es zu überzeugen den Kreis zu betreten (u.a.), d.h. für mich da es eine friedliche Begegnung ist. (Und warum ist eine Magmabestie zwangsläufig bösartig und feindlich???)
Ähnlich sieht es ja mit meinem Geist aus, nach dem Ritual trennen sich halt unsere Wege wieder.

Alles andere würde die Klassen sehr stark (zu stark) benachteiligen. 
"Astral Space - The Final Frontier, these are the voyages of a lonesome Nethermancer. On a Mission to explorer strange new Worlds, seek out new Life and Civilizations - to boldly go where no one has gone before"

Offline Der Meister

  • Administrator
  • Barde
  • *****
  • Posts: 1819
Re: Tiermeister Karmaritual
« Reply #7 on: 10. Juli 2008, 10:03:37 »
Oki, guter Einwand. Würde bedeuten, daß in Karmaritualen generell die Magie für einen friedlichen Ablauf und Einklang mit der Disziplin sorgt. Geschwächt ist ein Tiermeister durch ein verschärftes Ritual nicht. In diesem Punkt möchte ich wiedersprechen. Durch sein Claw Frenzy kann er Karma in puren Tod verwandeln. Insofern sollte er das Karma nicht zu leicht zurück bekommen. Aber in diesem Fall habt Ihr recht: Ein Karmaritual beginnt, verläuft und endet FRIEDLICH!
Meine Freunde nennen mich Alex, aber Ihr dürft Meister zu mir sagen!