Author Topic: Aufstiegsrituale  (Read 457 times)

0 Members und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Slarti

  • Administrator
  • Meister
  • *****
  • Posts: 660
Aufstiegsrituale
« on: 06. August 2007, 14:36:40 »
Hi,

ich muß doch noch was dazu sagen. Ich finde es im Prinzip gut das auszuspielen, nur weiß ich nicht inwiefern es fair ist. Die Rituale der einzelnen Disziplinen unterscheiden sich so sehr, denke mal die Entwickler haben ein bisschen geschlampt. Wobei ich die Sitzung am Samstag mit all den Ritualen sehr lustig fand...

Ein Beispiel: Der Geisterbeschwörer castet irgendeinen Spruch aus dem neuen Kreis, wird sicher nach oben raus schwieriger, aber trotzdem, zweimal würfeln und dann geschafft oder halt nicht, mit erweiterter Matrix, ab Kreis 6, sogar nur noch einmal würfeln.
Der Tiermeister auf der anderen Seite muß sich erstmalö nen höheren Tiermeister und eine "wide variety of creatures" suchen und dann mit denen wie aquch immer kommunizieren...
Der Schwertmeister andererseits kann praktisch nicht durchfallen, er kann halt sterben...

Es ist klar, dass die Entwickler wohl meinten, die einfachen Rituale können deutlich leichter scheitern, als die langen Rituale. Dabei müsste man sich mal gedanken machen, was aus einem gescheiterten Ritual folgt, bzw. wie lange der Abstand zum nächsten Versuch sein kann/sollte. Ich finde es nimmt etwas den Sinn und auch die Bedeutung der Rituale wenn man sie alle Stunde wiederholen kann.
Und was mich noch interessieren würde bzw. was ich noch anmerken wollte, bei machen Disziplinen steht nicht im Ritual, dass ein Lehrer dabei sein muß, ich würde das als "der Adept prüft sich selbst" interpretieren (z.B. Tiermeister)... wäre bei bestimmten Sachen vielleicht ein sinnvoller Ausgleich....

Ich denke die Aufstiegsrituale sind eine gute Idee und ein sehr vielversprechender Ansatz, brauchen aber eindeutig noch Feinabstimmung. Im Moment sind sie noch auf Beta Niveau. Die Rituale sollten etwas besonderes sein, umso höher umso mehr, feierlich, geheimnisvoll, eine echte Zeremonie eben...Je nach Disziplin abgeglichen, ich könnte mir z.B. vorstellen, dass sich Geisterbeschwörer um 0.00 Uhr auf dem Friedhof versammeln, die Tiermeister sich in einer abgelgenen Gegend an einem besonderen Baum an einem besonderen Tag treffen usw. Dabei ginge sicherlich mehr Spielzeit und Energie drauf aber ich denke das wäre es wert...

So long...
"Astral Space - The Final Frontier, these are the voyages of a lonesome Nethermancer. On a Mission to explorer strange new Worlds, seek out new Life and Civilizations - to boldly go where no one has gone before"

Offline Der Meister

  • Administrator
  • Barde
  • *****
  • Posts: 1819
Re: Aufstiegsrituale
« Reply #1 on: 16. August 2007, 18:42:27 »
Glaube nicht, daß die Macher da geschlampt haben, denke eher, daß es hierbei um einen Teil des Balancing geht. Tiermeister (Krallenhand ist bei näherer Betrachtung ein irrsinnig mächtiger Lowlevelskill) hat ein schwierigeres Aufstiegritual als ein Magier, der ehe er wirklich gut Zaubern kann erst einmal ein paar Leveln braucht...
Meine Freunde nennen mich Alex, aber Ihr dürft Meister zu mir sagen!